Dänischer Traumkuchen

Falls Sie Zeit und Lust haben, an den Sonn- und Feiertagen im Mai zu backen, möchte ich Ihnen ein Rezept vorschlagen: einen Drømmekage oder Traumkuchen, wie er in meinem Sylt-Krimi „Finsteres Kliff“ erwähnt wird. Man erzählt sich, dass dieser luftige Rührteig mit Kokos-Zuckerkruste erstmals 1960 von einer dreizehnjährigen und ihrer Großmutter gebacken wurde, die damit einen Backwettbewerb gewannen. Heute gilt der Traumkuchen als berühmtester Kuchen Dänemarks. In Dänemark wird dafür Brun Farin verwendet, der aus Rübenzucker und Rohrzuckersirup hergestellt wird. Sollte derartiger Zucker nicht zur Hand sein, kann man auch braunen Zucker mit dunklem Rübensirup mischen.

Zutaten für den Drømmekage

•250 g Mehl

•15 g Backpulver

•10 g Vanillezucker

•200 ml Milch

•50 g Butter

•250 g Zucker

•4 Eier

Für den Belag

•250 g Brun Farin (alternativ eine Mischung von Rohrzucker und braunem Sirup)

•150 g Butter

•75 ml Milch

•100 g Kokosraspeln

Zubereitung:

Vorheizen des Backofens auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein kleines Backblech oder eine Auflaufform mit Backpapier auslegen. Mehl, Vanillezucker, Salz und Backpulver mischen. Danach die Milch erwärmen, Butter darin schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Eier und Zucker schaumig rühren. Anschließend die Milch-Butter-Mischung und die Mehl-Mischung abwechselnd dazu geben. So lange rühren, bis der Teig glatt ist. Die Masse in die Form geben und den Kuchen auf der unteren Schiene ca. zwanzig Minuten backen. Anschließend den Kuchen herausnehmen und in der Form etwas abkühlen lassen. Den Ofen nicht ausschalten.

Während der Backzeit den Belag vorbereiten: Butter, Brun Farin und Milch in einem Topf unter ständigem Rühren erhitzen. Jetzt die Kokosflocken hinzufügen, immer weiterrühren und alles einmal aufkochen.

Die Kokosmasse vorsichtig auf dem warmen Drømmekage verteilen. Für fünf bis zehn Minuten den Kuchen zurück in den Backofen stellen – jetzt entsteht die leckere, bienenstichartige Kruste. Lecker! Velbekomme!

Montag, 29. April 2019

Beitrag erstellt 155

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben