Fazit Criminale

Ereignisreiche Tage in Iserlohn liegen hinter mir. Bei der Criminale vom Syndikat e.V. habe ich nicht nur Schlösser knacken gelernt, sondern u.a. auch viel über Spurensicherung und Vernehmungstechnik. Besonders schön war die Preisverleihung des Debüt-Glauser an Eberhard Michaely für „Frau Helbing und der tote Fagottist“, bei der ich Teil der Jury war. Ein wunderbarer Krimi mit einer Art Hamburger Miss Marple, den ich Ihnen und euch unbedingt ans Herz legen möchte. Bereichernd war auch die Begegnung mit meinem Syndikat-Patenkind, einem Neuling in dem Krimiverein: Susanne Ziegert schreibt atmosphärische Krimis, die an der Nordsee spielen, zuletzt „Tod auf Helgoland“. Zudem war ich bei Kurzlesungen „Im Quartier“ dabei, in der Buchhandlung und Boutique „erlesenes“.

Mit der Autorin, Journalistin und Dolmetscherin Susanne Ziegert
Beitrag erstellt 238

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben