Recherche beim BKA – Eine Fortbildung von Syndikat e.V.

Recherche ist für mich immer wichtig – ob bei den historischen Romanen oder den Krimis. Eine besondere Fortbildung habe ich in der letzten Woche mit Kolleg:innen des Syndikat e.V. besuchen dürfen: Eine Tagung beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden. Den ganzen Tag berichteten uns Expert:innen u.a. über Zielfahndung, Operative Fallanalyse, DNA-Analyse, Spurenkunde, Organisierte Kriminalität und vieles mehr. Dabei wurde mit vielen Vorurteilen und Halbwissen aufgeräumt. „Bei uns ist es nicht wie in schlechten Filmen, wo wir an einen Tatort kommen und dann sagen: ‚Wir sind das BKA und übernehmen‘, so FBI-mäßig“, betonte ein Referent augenzwinkernd und klärte über die rechtlichen Grundlagen auf. Spannend war auch, wie die Spurenexperten u.a. VR nutzen, und sich dank virtueller Realität in einem Tatort bewegen können. Eher bedrückend, wie sich auf die Spurensicherung auf den Katastrophenfall vorbereitet. Danke an die Organisatorinnen und Referent:innen!

Im Inneren war fotografieren streng verboten – deshalb vor dem Eingang des BKA
Beitrag erstellt 305

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben