Maikäfer flieg!

Maikäfer flieg!

Der Vater ist im Krieg.

Die Mutter ist im Pommerland,

Pommerland ist abgebrannt.

Maikäfer flieg!

Für viele entstand dieses bekannte Kinderlied während der Besetzung Pommerns im Dreißigjährigen Krieg – Beweise gibt es bislang dafür jedoch nicht.

Ab 1800 wird das Lied in verschiedenen Versionen in Liedersammlungen aufgeführt, dort heißt es wahlweise „Pulverland“ oder „Engelland“ u.a. seien abgebrannt. Seitdem wurde das Lied häufig in Kunst, Musik und Literatur zitiert, am bekanntesten wohl als Titelgeber für Christine Nöstlingers autobiografischen Roman „Maikäfer flieg! (Mein Vater, das Kriegsende, Cohn und ich)“.

Mir erschien es so passend für die verheerende Belagerung Stralsunds 1628 und die Besetzung Rügens durch kaiserliche Truppen, dass ich es meinem neuen Roman „Das Geheimnis von Stralsund“ vorangestellt habe.

Foto: Der schwedische König Gustav Adolf und Generalfeldmarschall Hans Georg von Arnim – Gegner beim Kampf um Stralsund 1628. Gemälde im Kulturhistorischen Museum Stralsund

Samstag, 2. Februar 2019

Beitrag erstellt 155

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben